Neonazis verurteilt

Inhalt:
1. Medienbericht


1. Medienbericht (Originalquelle: https://www.antifa.ch/zwei-ehemalige-skinheads-verurteilt/)
Zwei ehemalige Skinheads verurteilt
www.hans-stutz.ch
2. Mai 2002 Vor dem Kreisgericht Bern-Laupen stehen zwei 21-jährige Männer, die in den Jahren 1999 und 2000 – damals Skinheads – verschiedene Personen, darunter einen dunkelhäutigen Taxichauffeur, mit Pfeffersprays angriffen und gelegentlich auch beraubten. Auch beraubten sie mehrere sich prostituierende Drogenabhängige. Weiter begingen sich – vielfach mit Baseballschlägern – über vierzig Sachbeschädigungen, meist an Autos. Über die beiden Täte schreibt die «BernerZeitung»: «Kennen gelernt hatten sich die beiden in der rechtsextremen Szene. Dereine, A., von geringer Statur rutschte an Fussball- und Eishockeyspielen (YB,SCB) in die Szene und entdeckte ‚einen Kick für mich, der Grösste zu sein‘.Mit rechtsextremen Gedankengut habe er sich aber kaum befasst. (…) Derandere, B., gefiel sich, wenn er mit Bomberjacke, Stiefeln und kahl geschorenem Haupt durch die Strassen zog. Bei ihm wurde ein ganzes Arsenal von Waffen sichergestellt.»Weiter wurden bei den beiden Glatzen einschlägige nationalsozialistsche Utensilien gefunden. Das Gericht verurteilt die beiden Täter zu einer auffallend geringen Strafe, nämlich 18 Monaten Gefängnis bedingt. «Wir haben dieM öglichkeiten zur Strafreduktion voll ausgeschöpft», erklärt auch Gerichtspräsident Jean-Pierre Vicari.

  | | | |