Versuchter Angriff auf Reitschule nach YB – Fc Basel

Inhalt:
1. Medienbericht


1. Medienbericht (Originalquelle: https://www.antifa.ch/elf-festnahmen-nach-yb-basel/)
Elf Festnahmen nach YB – Basel
Der Bund
Stadtpolizei Bern Einmal mehr kam es gestern nach dem Fussballspiel YB – FC Basel zu Provokationen und Auseinandersetzungen zwischen Fans des FC Basel und Aktivisten aus der Reitschule. Die Stadtpolizei Bern, verstärkt durch Angehörige der Kantonspolizei, habe vor dem Spiel mehrere Hundert Basler Matchbesucher vom Bahnhof ins Stadion Neufeld begleitet, schreibt die Stadtpolizei in einem Communiqué. Dabei sei es «nur zu vereinzelten Flaschenwürfen gegen die Polizei» gekommen. Nach Spielende hätten dann allerdings rund hundert Basler Fans zur Reitschule auf die Schützenmatte vordringen wollen. Diese Provokationen seien von Personen aus der Reitschule mit Raketen und Petarden erwidert worden. Mit Tränengas und Gummischrot verhinderte die Polizei eine direkte Konfrontation. Die Lage beruhigte sich erst gegen 20 Uhr wieder. Der Verkehr im Bereich Schützenmatte, Bierhübeli und Neufeld war wegen der Scharmützel längere Zeit stark behindert. Die Polizei nahm elf Basler vorübergehend fest.
Die Anreise der motorisierten Matchbesucher habe indes gut bewältigt werden können, schreibt die Stadtpolizei weiter: Knapp 1000 Fahrzeuge seien rund ums Neufeldparking und entlang der Studerstrasse abgestellt worden. (pd)

  | | | | |