antifaschistische Spontandemo Thun

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2005/07/34524.shtml)
Heute haben in Thun 30-40 Personen in der Thuner Innenstadt friedlich und selbstdiszipliniert demonstriert.
Die Demonstration richtete sich gegen die noch immer aktiven Neonazis in Thun und Umgebung.
Diese hatten z.b. am 09.07.2005 am Bahnhof Thun ziellos auf linke Jugendliche geschossen und trafen dabei eine Person ins Bein. Immer wieder werden Jugendliche in Thun von Neonazis attackiert. Die Behörden und die Medien verschweigen oder verharmlosen diese Vorfälle. Deshalb tut ein Zeichen gegen Faschismus in Thun dringend Not. Die Behörden und Medien mögen das Naziproblem verschweigen, aber wir können und werden nicht tatenlos zusehen, wie rechte Gewalt stetig zunimmt. Wer mit offenen Augen durch Thun läuft, kann die Tatsachen nicht verheimlichen. Nazisymbole und rassistische Äusserungen, Kleber und anderes seiht man in Thun nur allzu oft. Auch haben die Neonazis in Thun mehrer Bars/Nachtlokale in denen sie toleriert oder gar willkommen sind und ihr menschenverachtendes Gedankengut verbreiten können.
Eine Demonstration gegen rechte Gewalt am 14.Juli 05 wurde von der Polizei brutal verhindert. Ca. 300 Personen konnten so kein Zeichen gegen Neonazigewalt setzten. Obwohl keine Sachbeschädigungen begangen wurden, verhaftet die Polizei über 30 Personen, viele davon waren unbeteiligt.
Die Behörden begnügen sich nicht nur damit, dass Naziproblem zu verschweigen und zu verharmlosen, sie kriminalisieren auch jeglichen Widerstand dagegen. Dieser Widerstand lassen wir uns jedoch nicht nehmen.
Dass wir friedlich und selbstdiszipliniert demonstrieren können, haben wir heute einmal mehr bewiesen. Wenn sich die Polizei zurückhält, kommt es zu keinen Sachbeschädigungen.
Ebenfalls werden wir unsere Demonstrationen nicht bewilligen lassen, ein Zeichen gegen rechte Gewalt darf nicht an behördliche Auflagen geknüpft werden.
Deshalb rufen wir zu einem selbstdisziplinierten und kraftvollen 3. Thuner Antifaschistischen Abendspaziergang auf. Wir fordern die Bevölkerung auf, nicht mehr länger die Augen zu verschliessen und endlich dem braunen Sumpf entgegenzutreten.
3. Thuner Antifaschistischer Abendspaziergang
15. Oktober 05
20:30 Manorplatz Thun
Antifaschismus leben!

Wenn Scheiben klirren schreit ihr, wenn Menschen sterben schweigt ihr.
Antifaschismus braucht keine Bewilligung
Wir werden keine Ruhe geben, bis wir ohne Nazis leben

Antifaschistische Grüsse
Antifaschistinnen Oberland

  | | |