Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Mahnwache Erdogan E.

Mahnwache Erdogan E.

Inhalt:
1. Aufruf
2. Bilder


1. Aufruf (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2006/11/44396.shtml)
Am 19.November wollen wir mit Mahnwachen und einer Kerzenlicht-Aktion ein weiteres mal für die Freiheit von Erdogan E. und aller anderen politischen Gefangenen demonstrieren.
Auch du kannst mithelfen ein kleines Zeichen zu setzen:
Indem du am Sonntag dem 19.November ab 18.00 Uhr, wo immer du auch bist, eine Kerze ans Fenster stellst!
Indem du dich mit deinen FreundInnen und mit Kerzen auf einem öffentlichen Platz in deiner Stadt, deinem Dorf versammelst und ihr mit Kerzen z.B. FREE ERDOGAN an den Boden schreibt, Flugblätter verteilt… …in Bern zum Beispiel treffen wir uns für eine Mahnwache um 19.00 Uhr auf dem Bundesplatz.
Wenn ihr alle mithelft, werden am 19. November hunderte von Kerzen für die Freiheit brennen und die Öffentlichkeit an Erdogans Lage und an die Lage vieler anderer politischer Gefangener erinnern.

Kurz Infos zu Erdogan E.
Erdogan E. ist im Alter von 15 Jahren aus der Türkei geflüchtet. Als Kurde und politischer Aktivist wurde/wird er vom türkischen Staat verfolgt. Er wurde in der Schweiz vorläufig aufgenommen (F-Status) und lebt seit neun Jahren hier. Am 21. Februar 2006 wurde Erdogan E. jedoch in Biel-Benken/BL nichtsahnend verhaftet.

Grund:
Ein Interpol-Haftbefehl von der Türkei. Erdogan E. wird vorgeworfen, einen Polizisten erschossen zu haben. Die Türkei stellte ein Auslieferungsgesuch an die Schweiz.

Hat er es getan?
Erdogan E. bestreitet nicht seine politischen Aktivitäten, wohl aber die Tat, die ihm vorgeworfen wird. Die „Aussagen“ von „Zeugen“ sind unter Folter zu Stande gekommen.

Hintergrund:
Die türkische Regierung stellt systematisch solche falsche Auslieferungsgesuche, um RegimekritikerInnen auch im Ausland noch verfolgen zu können und dann in der Türkei in Isolationsgefängnissen zu foltern und zu ermorden. Bei ähnlichen Fällen haben andere europäische Regierungen solchen Auslieferungsgesuchen eine klare Absage erteilt und haben die Verhaftungen und Auslieferungen verweigert.

Erdogan E. kämpft(e) mit Hungerstreiks gegen seine Situation. Sein Kampf drinnen wird unterstützt von einer starken Solidaritätsbewegung draussen:
Bei allen Gefängnissen, wo Erdogan war (er wurde schon 5 mal verlegt), gab es Solikundgebungen.
Schon etliche Male wurde in, Basel, Bern, Liestal, Thun, Moutier, Frauenfeld, Zürich, Lugano, Luzern der Türkei und Anderswo für Erdogans Freilassung demonstriert. Drei Radios wurden besetzt. Eine Petition mit 3620 Unterschriften wurde überreicht. Im Nationalrat wurden zwei Interpellationen mit 71 bzw. 21 Unterschriften von NationalrätInnen eingereicht. In der ganzen Schweiz wurden Transparente für die Freilassung von Erdogan E aufgehängt und anlässlich eines internationalen Aktionstages gab es sogar in Deutschland, Griechenland, Irland und Neuseeland Aktionen.
Freiheit für Erdogan Elmas! Freiheit für Dursun Güner! Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Infos:
www.free-erdogan.ch.vu // www.indymedia.ch // www.buendnis-gegen-rechts.ch // www.aufbau.ch

2. Bilder (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2006/11/44461.shtml)
Um 19.00 Uhr kamen an die 40 Menschen auf den Bundesplatz und schrieben mit Kerzen Free Erdogan E.! auf den Bundesplatz. Da der Regen einen Strich durch die Rechnung machte mussten wir uns an den Rand zurückziehen wo wir schlussendlich die Kerzen am brennen halten konnten. Den PassantInnen wurden Flyer verteilt und Trommeln, Didjeridoo und Geige gaben einen musikalischen Beitrag dazu.

Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Freiheit für Erdogan E.!