Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Farbe gegen ABB

Farbe gegen ABB

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2007/12/55744.shtml)
Mitteilung zu einer Verschönerungsaktion des Regionalbüros der ABB in Liebefeld bei Bern
In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag haben wir das Regionalbüro der ABB in Liebefeld bei Bern mit Farbe verschönert.
Die ABB steht stellvertretend für alle Grossfirmen weltweit, welche mit ganz spezieller Rücksichtslosigkeit die Erhöhung ihres Profits vorantreiben. Unter dem Deckmantel etwa der Förderung armer Staaten schrecken sie auch nicht davor zurück im Auftrag besonders repressiver Regierungen z.B. die Infrastruktur des Landes zu „verbessern“ (z.B. Stromnetze durch die ABB). Dass dabei in erster Linie die ohnehin durch Repression gefügig gemachte Bevölkerung noch mehr ausgebeutet und abhängig von ausländischen Firmen gemacht wird, wird grossflächig unter den Teppich gekehrt. Schliesslich darf auch nicht zugegeben werden, dass Geschäfte in Staaten Südamerikas, Afrikas oder Asiens, wo Menschen der Willkür eines Staates schutzlos ausgeliefert sind und kaum Rechte haben, am profitabelsten sind. Wo sich der Staat um die Rechte der Einzelnen so offensichtlich schert, gibt es auch keine „produktionstechnischen“ Hindernisse!
Die Verlierer sind einmal mehr die Menschen selbst, welche neben dem Diktat ihrer Regierungen auch noch dasjenige der „global players“ auf sich nehmen müssen!

Für eine nicht-autoritäre Gesellschaft!
Für eine Bedarfswirtschaft anstelle der amoralischen und menschenverachtenden Proftwirtschaft!
Für eine libertäre Zukunft!