Archiv für Neue Soziale Bewegungen
1. Mai Revolutionärer Block & Fest

1. Mai Revolutionärer Block & Fest

Inhalt:
1. Aufruf
2. Communiqué
3. Bilder

1. Aufruf (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2009/04/68238.shtml)
Revolutionäres 1.Mai Programm in Bern:
Revolutionärer Block an der 1.Mai Kundgebung. Besammlung 15.45 Uhr, in der Kramgasse!
Revolutionäres Fest ab 16.30 Uhr auf dem Vorplatz der Reitschule. Mit Konzerten, Antifaschistischem Jahrmarkt, Bar, Essens- und Infoständen und vieles mehr … !
Heraus zum 1. Mai ! Für die soziale Revolution!
Der diesjährige 1. Mai wird voll und ganz im Zeichen der weltweiten Finanzkrise stehen. Etablierte Gewerkschaften und Links-Parteien werden noch energischer als sonst tiefere Managerlöhne, mehr Sicherheit für uns Lohnabhängige und bessere Sozialleistungen fordern. Damit werden auch dieses Jahr wieder die falschen Forderungen gestellt. Denn trotz gefeuerter Manager, abgewählten Politikern und Verbesserungen beim „Arbeitnehmerschutz“, musst du dich täglich auf dem Arbeitsmarkt verkaufen und dich deinem Vorgesetzten unterjochen!
Mit diesen Forderungen wird verhindert, dass du dich fragst, wieso die Wirtschaft den Regeln des Kapitals gehorcht und nicht denjenigen von uns allen; wieso einziges Ziel der Wirtschaft die Profitmaximierung ist und nicht die Bedürfnisbefriedigung; und wieso dadurch der grösste Teil von uns Menschen auch weiterhin „unter die Räder“ kommt.
Kämpfen wir deshalb für die Überwindung des Kapitalismus, die Kollektivierung der Betriebe und für die Organisation der Selbstverwaltung!
Schliess dich uns an und komm in den revolutionären Block an der 1. Mai Demo in Bern, Besammlung ist um 15.45 in der Kramgasse!
Anschiessend Konzert vor der Reitschule mit Infoständen und vielem mehr!


2. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2009/05/68801.shtml)
Am diesjährigen 1.Mai, dem Kampftag der Arbeiterinnen und Arbeiter haben zwischen 400 und 500 Menschen im revolutionären Block am „offiziellen“ 1.Mai Umzug in Bern teilgenommen. Am Block, welcher unter dem Motto: „Für die soziale Revolution ! Kapitalismus überwinden – Betriebe kollektivieren – Selbstverwaltung organisieren“, stattfand, wurden Parolen gegen Ausbeutung und Konkurrenzkampf gerufen, weiterhin wurde eine Wirtschaft, welche sich nach den Bedürfnissen der Menschen richtet, und eine solidarische, selbstbestimmte Gesellschaft gefordert.
Während des Umzuges wurden hunderte Flyer verteilt, in welchem unter anderem erklärt wurde warum eine revolutionäre Veränderung notwendig ist und dass reformistische Forderungen von etablierten Gewerkschaften und Linksparteien die grundsätzliche Situation von uns LohnarbeiterInnen nie verändern werden.
Die Spitze des revolutionären Blocks brach nach dem Waisenhausplatz aus dem 1.Mai Umzug aus und formierte sich zu einer Nachdemonstration, an welcher sich über 200 Leute beteiligten. Weiterhin lautstark und mit vielen Fahnen und Transparenten präsent, lief mensch via Bahnhof – Bollwerk zur Reitschule, wo im Anschluss das revolutionäre 1.Mai Fest stattfand.
Am revolutionären Fest auf dem Vorplatz der Reitschule angekommen, bedienten sich die Leute an den Informationsständen, diskutierten und genossen kühle Getränke und das Essen. Nach 17.00 Uhr begann das kulturelle Programm mit vier Bands aus dem In- und Ausland. Zwischen den Konzerten wurde eine Rede gehalten in welcher Themen wie Antikapitalismus, ArbeiterInnenkampf und die Weltwirtschaftskrise angesprochen wurden. Es wurde weiterhin erklärt, dass wir alle, KommunistInnen und AnarchistInnen, uns nicht spalten lassen sondern gemeinsam für die Überwindung des Kapitalismus kämpfen. Gegen 02.00 Uhr endete das Revolutionäre Fest, welches etwa 500 BesucherInnen angezogen hatte.
Der 1.Mai ist vorbei, der Kampf geht weiter!
Kapitalismus überwinden – Betriebe kollektivieren – Selbstverwaltung organisieren!
Für die soziale Revolution!
Revolutionäres 1.Mai Bündnis Bern


3. Bilder (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2009/05/68801.shtml)