Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Eva Herman Vortrag verhindert Thun

Eva Herman Vortrag verhindert Thun

Inhalt:
1. Communiqué
2. Medienbericht


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2010/03/74094.shtml)
Auf Grund der Störungen hat die EDU den Vortrag abgesagt, bevor Eva Herman überhaupt zu Wort kommen konnte.
Auf Einladung der EDU war Eva Herman gestern in Thun, um einen Vortrag über das Thema „Warum wir Familien retten müssen..“ zu halten. Der reaktionäre und naziverherrlichende Vortrag konnte durch lautes Klatschen und Pfeiffen gestört werden. Die EDU hat den Vortrag auf Grund der Störungen abgesagt, bevor Eva Herman überhaupt zu Wort kommen konnte.


2. Medienbericht (Originalquelle: http://www.bielertagblatt.ch/nachrichten/biel/edu-muss-veranstaltung-mit-buchautorin-eva-herman-abbrechen)
EDU muss Veranstaltung mit Buchautorin Eva Herman abbrechen
Eine Gruppe von jungen Leuten hat am vergangenen Dienstagabend mit Pfeifen und Klatschen den Auftritt der deutschen Buchautorin Eva Herman an einer Wahlveranstaltung der EDU in Thun verhindert. Die EDU spricht von «Linksautonomen».
(sda) Die ehemalige deutsche Tagesschau-Sprecherin ist bekannt geworden mit ihrem Buch «Das Eva-Prinzip», in dem sie die Frauen zur Rückbesinnung auf «alte Werte» aufruft. Der Vortrag in Thun stand unter dem Titel «Warum wir Familien retten müssen!» Herman tritt insgesamt sechsmal an Veranstaltungen der EDU auf. Ihr Auftritt am Montag in Zweisimmen blieb ungestört, so auch jener am Mittwoch in Sumiswald. In Thun trat Herman wegen der Störaktion gar nicht auf di Bühne, wie die Sekretärin der EDU Kanton Bern, Ursula Vögeli, entsprechende Medienberichte vom Donnerstag auf Anfrage
bestätigte. Bei weiteren Auftritten Hermans in Spiez, Langenthal und Belp wollte nun die EDU die Türkontrollen verstärken, wie Vögeli weiter sagte.