Archiv für Neue Soziale Bewegungen
5. Reitschulinitative

5. Reitschulinitative

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://ch.indymedia.org/de/2010/09/77733.shtml)
Bernerinnen und Berner lehnen die Initiative „Schliessung und Verkauf der Reitschule“ ab und sagen JA zum schönsten Schandfleck der Stadt Bern. Wir sagen „5:0“ und „Merci vielmal“!
Bern, 26. September 2010
Sehr geehrte Medienschaffende
Hocherfreut nehmen wir Kenntnis von der Ablehnung der Initiative „Schliessung und Verkauf der Reitschule“.

Mit dem heutigen Abstimmungsresultat sagt die Stadtberner Bevölkerung erneut deutlich Ja zur Reitschule und lehnt die abstrusen Ideen einiger rechtspopulistischer Scharfmacher entschieden ab.
Nach einer gewonnen Renovationskredit-Vorlage und vier abgelehnten Anti-Reitschule-Initiativen in den letzten Jahrzehnten steht es somit punkto Abstimmungen „5:0“ für das autonome Kultur- und Begegnungszentrum Reitschule!

Dank der grossartigen Unterstützung von Hunderten von Menschen im Abstimmungskampf, konnte sich die Reitschule definitiv weit über die Grenzen Berns hinaus als Wahrzeichen der Stadt Bern etablieren und steht somit (zusammen mit Münster, Zytglogge, Bundeshaus, Bärenpark und Baldachin) für eine Hauptstadt mit Herz(eli) und für das andere Gesicht Berns.

In unseren Augen war die gescheiterte Initiative primär der Versuch des Hauptinitianten, auf dem Rücken der Reitschule und auf Kosten der SteuerzahlerInnen die politische Karriere zu festigen. Es ist auch nicht das erste Mal, dass ein rechtskonservativer Jungpolitiker die Reitschule in Frage stellt, um sich politisch zu profilieren. Befremdend hingegen ist nach wie vor, wie skrupellos demokratische Rechte und öffentliche Gelder zur persönlichen Politkarriere „benutzt“ werden können.

Die Reitschule und das Solidaritätskomitee „Reitschule bietet mehr“ danken allen HelferInnen, UnterstützerInnen und Gästen, die es ermöglicht haben, diesen grossartigen, kreativen und witzigen Abstimmungskampf zu führen und zusammen mit Müslüm nicht nur alle Herzeli zu gewinnen, sondern sogar die Hitparaden-Charts zu stürmen. Mit dem gebotenen Herzblut haben wir die Reitschule – den schönsten Schandfleck der Stadt Bern – ein weiteres Mal erobert. Und wir werden auch in Zukunft das bald 23-jährige autonome und selbstverwaltete Kultur- und Begegnungszentrum gegen abstruse Forderungen jeder Art verteidigen.

Mit freundlichen Grüssen
Solidaritätskomitee „Reitschule bietet mehr“
Kultur- und Begegnungszentrum Reitschule Bern
Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule (IKuR)