Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Knastspaziergang Billy

Knastspaziergang Billy

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2010/12/79249.shtml)
Heute versammelten sich 30 Leute, um ihre Solidarität mit den Gefangenen im Amtshaus Bern kundzutun.
Heute versammelten sich 30 Leute, um ihre Solidarität mit den Gefangenen im Amtshaus Bern kundzutun. Hier sitzt auch Billy ein, welcher wie Costa und Silvia seit April in einem Schweizer Gefängnissen sitzt. Nach zahlreichen, lautstarken Begrüssungs-Parolen, wurde das Gefängnis in bern, wo Billy einsitzt, eingefärbt.
Billy, Costa und Silvia wurden am 15. April in der Nähe von Zürich verhaftet. Die Bundesstaatsanwaltschaft wirft ihnen vor, einen Sprengstoffanschlag auf das sich im Bau befindlichen Nanotechnologie-Zentrum geplant zu haben. Die drei ÖkonanarchistInnen setzen sich seit längerem gegen die kapitalistischen Fortschritt unserer Gesellschaft ein. Sie kämpfen gegen diese totale Technologiesierung, welche von den Herrschenden zur Zementierung der bestehenden Verhältnissen eingesetzt wird. Diese Entwicklung lässt die heutigen gesellschaftlichen Verhältnisse so weit verkrusten, dass wir uns von ihnen nicht mehr befreien können. Sie greifen bis tief in unsere DNS ein und machen selbst unser Leben zum Ziel der Herrschaft. Die drei haben den Mut gefsst und sich gegen diese Entwicklungn mit aller Kraft aufgelehnt.
Heute sind sie in Käfigen gefangen. Der Staat hat sie eingezwängt in eine Zelle und versucht ihren revolutionären Geist zu brechen. Doch die drei kämpfen auch im Knast weiter. Am 8. Dezember haben sie gemeinsam mit die Marco Camenisch einen befristeten Hungerstreik beendet. Sie wehren sich gegen die beschissenen Haftbedingungen: Ihre Kommunikation ist eingeschränkt, sie befinden sich weiterhin in Einzellhaft und ihre Post wird zensiert. Doch die Zellen haben nicht ihre Ideen eingesperrt. International finden immer mehr Solidaritätsaktionen statt, welche den Kampf der drei fortsetzten. Wir kämpfen weiter, drinnen und draussen!