Archiv für Neue Soziale Bewegungen
1. Mai

1. Mai

Inhalt:
1. Aufruf
2. Communiqué


1. Aufruf (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2013/04/89204.shtml)
Bei der Lohnarbeit geht es nicht um dich und deine Bedürfnisse, sondern um den Profit der Kapitalisten. Kapitalisten stellen uns nur dann ein, wenn sie mit unserer Arbeit Profit machen können. Das heisst wir erhalten nur einen Bruchteil des Wertes, den wir herstellen.
Fordern wir nicht einen fairen Lohn, denn das bedeutet faire Ausbeutung. Machen wir Schluss mit der Ausbeutung – nieder mit der Lohnarbeit!
Auch dieses Jahr wird es wieder einige Veranstaltungen im Vorfeld der 1. Mai Demonstration geben.
12.04.2013: Kritik Picknick „Generalstreik 1918“, 19 Uhr Bellevue
13.04.2013: Film „Reds“, 16 Uhr Wylerhaus
19.04.2013: Konzert mit Holger Burner, Reitschule Bern
24.04.2013: Kritik Picknick „Pariser Kommune“, 19 Uhr Münsterplattform



2. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2013/05/89499.shtml)
Communiqué zum revolutionären 1. Mai in Bern
Gut 200 Personen liefen an der diesjährigen 1. Mai Kundgebung in Bern im revolutionären Block mit.
Der revolutionäre Block zog unter dem Motto „Nieder mit der Lohnarbeit!“ kraftvoll und lautstark durch die Stadt zum Bundesplatz. Mit einem Flugblatt wurde versucht auf die Sinnlosigkeit der Forderung nach fairem Lohn hinzuweisen – Lohnarbeit ist immer Ausbeutung, immer schaffen die Arbeitenden mehr Wert, als ihnen in Form von Lohn zukommt. In diesem Ausbeutungsverhältnis „Fairness“ zu fordern, ist absurd. Der Flyer, ist zu finden auf www.anti-ka.ch.
Die Revolutionären waren auch während der anschliessenden Kundgebung auf dem Bundesplatz präsent. Einerseits mit einem Stand an welchem Literatur, Filme, CD’s und T-Shirts verkauft wurden und andererseits wurde eine Broschüre der Gruppe Überzeit verteilt in welcher auf die meist gestellten Fragen gegenüber den Revolutionären Antworten formuliert sind.
Die Broschüre findet ihr auf www.überzeit.ch
Überwinden wir diese Zeit, in der die einen Überzeit arbeiten, während Arbeitslose über Zeit, nicht aber über ausreichend Mittel verfügen.
Nieder mit der Lohnarbeit!