Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Farbanschlag Bullenposten Hinterkappelen

Farbanschlag Bullenposten Hinterkappelen

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2014/12/94015.shtml)
In der Nacht auf den 23.12. haben wir unsere Weihnachtsgrüsse auf dem Polizeiposten in Hinterkappelen hinterlassen. Wir solidarisieren uns mit den Jugendlichen, welche sich gegen das Polizeireglement wehren.
Im Februar 2014 trat das neue Ortspolizeireglement in Wohlen in Kraft. Dieses sieht vor, dass Jugendliche in ihren Freiheiten massiv eingeschränkt werden und sich am Abend nicht mehr an öffentlichen Orten aufhalten dürfen. Die Jugendlichen wehrten sich mit einer lautstarken Tanzdemo und zahlreichen anderen Aktionen. Als die Demo beim Schulhaus ankam, wurden mehrere Personen vom Schulhausabwart mit einem Gewehr bedroht. Ein Jugendlicher verletzte sich daraufhin schwer, als er in Panik versuchte zu flüchten. Vor Gericht wurde das Verfahren gegen den psychopathischen Abwart, welcher in der Gemeinde schon vor diesem Vorfall einen zweifelhaften Ruf hatte, nun eingestellt. Die Polizei nahm die ganze Situation von Anfang an nicht ernst.
POLICE PARTOUT JUSTICE NULLE PART
ALL COPS AND JUDGES ARE BASTARDS
HEUTE IST NICHT ALLE TAGE, WIR KOMMEN WIEDER, KEINE FRAGE
ADVENT ADVENT EIN BULLE BRENNT
Ps: Otto Trachsel, wir wissen was du getan hast und wo du wohnst