Slipeinlagen gegen Sexismus

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2015/06/95244.shtml)
Mit antisexistischen Slipeinlagen gegen Patriarchat und Sexismus – Weil das Private noch immer politisch ist.
Antisexistische Slipeinlagen und Binden zieren die Quartiere Berns. Sie sind Teil einer feministischen Aktion, die in Deutschland unter dem Hastag „Pads against sexism“ begann. Anders als die Bundzeitung es deutet, sagen sie nicht primär etwas über vergeschlechtlichte Lohnungleichheiten.
Sie sagen vielmehr:
Wir haben genug von Schönheitsfaschismus und normierten Körperformen, von Hygienewahn und Periodenscham.
Wir haben genug von einer Vergewaltigungskultur, die Menstruationsblut ekliger findet als sexualisierte Gewalt.
Wir haben genug von der stereotypen Verklärung und gleichzeitigen Unterbewertung von Mutterschaft und Reproduktionsarbeit.
Wir haben genug davon, als Frauen* nur dann öffentlich sichtbar zu sein, wenn sich unsere Körper kapitalsteigernd sexualisieren lassen.
Wir haben genug von Sexismus und Patriarchat – Weil das Private noch immer politisch ist:
Die antisexistischen Slipeinlagen