Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Gewerbepolizei verhindert Solidaritätsessen

Gewerbepolizei verhindert Solidaritätsessen

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://www.facebook.com/perspektiven.bauen/photos/a.1155203584495518.1073741829.1114666641882546/1330366653645876/?type=3&theater)
Gewerbepolizei verhindert Solidaritäts-Vokü für Rojava – wiedereinmal…
Heute Mittag fanden wir uns unter dem Baldachin beim Bahnhof Bern ein um mit Couscous und Hörndlisalat auf die Düngerkampagne aufmerksam zu machen. Bereits zu Beginn kamen viele interessierte und solidarische Menschen vorbei und verköstigten sich, diskutierten oder informierten sich kurz. Nach rund 20 Minuten kamen drei „Gewerbepolizisten“, von denen sich lediglich einer ausweiste, um Personenkontrollen durchzuführen. Willkürlich wurden Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt beim Stand aufhielten einer Personenkontrolle unterzogen. Daraufhin wurden die anwesenden Personen aufgefordert das Essen, das Infomaterial und den Tisch wegzuräumen.
Das Fotografieren der Polizeiaktion sollte unterbunden werden und die Herren in Zivil versuchten vehement zu verhindern, dass es von ihrer überflüssigen Aktion Fotos geben kann. Obschon sie sich auf ihr Recht beriefen, schien es ihnen sehr unwohl zu sein, als Verhinderer einer VoKü dazustehen.

Trotz der lächerlichen Polizeiaktion konnten wir unsere Flyer nach Abzug der Herren in Zivil weiterverteilen und stiessen dabei auf ein gesteigertes Interesse. Das Essen wird nun heute Abend an der Smash Little WEF – No HSG-Symposium Demo in St.Gallen zum Solipreis verteilt. Ausserdem sind wir demnächst auf dem Centralpark-Fest anzutreffen.
Kein Mensch isst illegal – Auch nicht wenn es die Gewerbepolizei sagt…

Solidarität mit Rojava !