Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Diskriminierung Restaurant Biel

Diskriminierung Restaurant Biel

Inhalt:
1. Medienbericht


1. Medienbericht (Originalquelle: https://www.bernerzeitung.ch/region/bern/araber-werden-in-bieler-restaurant-nicht-mehr-bedient/story/10953030)
Araber werden in Bieler Restaurant nicht mehr bedient
BielDas Capri in Biel weigerte sich Hamza Benatia zu bedienen – weil er Araber ist. Der Wirt macht sich damit strafbar, will jedoch weiterhin keine arabischen Kunden bedienen.

Sie würden keine Araber mehr bedienen – dies habe die Serviertochter im Café Capri Hamza Benatia mitgeteilt, als er dort ein Getränk bestellen wollte. Wie «Radio Bern 1» berichtete war der 26-jährige, der Geschäftsführer von mehreren Lokalen in Biel sei, dort schon mehrmals zu Gast und es hätte nie Probleme gegeben.

Oliver Maurer, der Wirt des Capri, habe beschlossen keine arabisch stämmigen Gäste mehr zu bedienen, da er in der Vergangenheit öfter Probleme gab. Er erwähnte gegenüber Radio Bern 1 Schlägereien und Drogendeals. Der Versuch nur die kriminellen Gäste wegzuschicken habe nicht funktioniert, weswegen er nun schlicht keine Araber mehr bedienen wolle.

Die Polizei sei über die Probleme im Capri informiert gewesen. Maurer habe aber nie versucht Sicherheitsleute im Lokal aufzustellen, oder bei der Stadt oder seinem Verband Gastro Seeland um Hilfe zu bitten. Stattdessen will er sein Problem mit dieser Regel lösen.

Damit mache er sich jedoch strafbar – wie Martine Brunschwig-Graf, Präsidentin der eidgenössischen Komission gegen Rassismus Radio Bern 1 bestätigte: «Dienstleistungen auf Grund der ethnischen Herkunft des Gasts zu verweigern ist illegal.»

Oliver Maurer entschuldigte sich dafür, Hamza Benatia weggeschickt zu haben, will jedoch nicht von seiner Regel absehen, wie er gegenüber Radio Bern 1 sagte. Benatia nahm die Entschuldigung an und Verzichtete seinerseits auf eine Anzeige.