Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Flaschen, Steine & Raketen gegen Polizeiauto

Flaschen, Steine & Raketen gegen Polizeiauto

Inhalt:
1. Communiqué
2. Medienbericht


1. Communiqué (Originalquelle: https://barrikade.info/Militante-Intervention-gegen-die-Polizei-auf-dem-Vorplatz-663)
Seit längerem wird der autonome Freiraum Reitschule von der Polizei gefährdet. Seit mehreren Wochen postiert sich die Polizei immer wieder mit Mannschaftswagen auf dem Vorplatz der Reitschule. Die Polizei provoziert und veranstaltet Menschenjagden.
Dabei geht sie nach alter rassistischer Manier vor.
Am Dienstag Abend haben wir die auf dem Vorplatz herumlungernde Polizeipatrouille mit Flaschen beworfen und mit einer Rakete beschossen.

Die Reitschule soll ein Ort sein, an dem Mensch sich frei bewegen kann und sich nicht vor Repression fürchten muss. Ein Freiraum, fernab der Gewalt des Staates.
Da Worte bis jetzt nicht Wirkung zeigten, haben wir am Dienstag Abend die auf dem Vorplatz herumlungernde Polizeipatrouille mit Flaschen beworfen und mit einer Rakete beschossen.
Daraufhin zog sich die Polizei zurück und der Vorplatz konnte wieder gefahrlos betreten werden.

Wir sehen unsere Aktion als Kommunikationsweg, um deutlich zu machen, dass die Polizei im Perimeter Reitschule nichts zu suchen hat.
Wir fordern die Polizei auf, ihre sinnlosen, gewaltsamen, rassistischen und menschenverachtenden Einsätze rund um die Reitschule einzustellen.
Sollte die Polizei sich nicht von der Reitschule fernhalten, werden weitere Aktionen von unserer Seite folgen

Alle Reitschüler_innen, Reitschulbesucher_innen und Menschen mit Civilcourage rufen wir dazu auf sich der Polizeigewalt nicht einfach tatenlos zu fügen, sondern selber dagegen Aktiv zu werden.
Ob friedlich oder militant wichtig bleibt der Widerstand.
faulste Stadtguerilla der Welt 2. Generation


2. Medienbericht (Originalquelle: https://www.berneroberlaender.ch/region/bern/polizeiauto-von-reitschuldach-mit-flaschen-beworfen/story/30345452)
Polizeiauto von Reitschuldach mit Flaschen beworfen
Am Dienstagabend ist ein Polizeiauto auf der Schützenmatte beschädigt worden. Der Wagen wurde mit Flaschen, Steinen und Signalrakete beworfen.
Das Auto einer Polizeipatrouille wurde am Dienstagabend auf der Schützenmatte in Bern kurz nach 18.30 Uhr massiv beschädigt. Wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung vom Mittwochnachmittag schreibt, seien mehrere Dutzend Personen beim Erblicken der Patrouille ins Innere der Reitschule geflüchtet.
Kurz darauf wurde das Polizeiauto vom Dach und Balkon der Reitschule mit Steinen und Flaschen beworfen. Dabei habe ein Gegenstand eine Fahrzeugscheibe durchschlagen, wie die Polizei weiter schreibt. Zudem wurde eine Signalrakete auf das Fahrzeug abgefeuert.
Eine zweite Polizeipatrouille konnte des Einsatz schliesslich beenden.