Demo gegen Angriff auf Afrin

Inhalt:
1. Aufruf
2. Bericht


1. Aufruf (Originalquelle: https://www.facebook.com/InfoAGB/photos/a.527339417414419/994911990657157/?type=3&theater)
Heute hat die türkische Luftwaffe wiederholt Afrin bombardiert. Im Westen der Stadt befinden sich dschihadistische und türkische Truppen noch knapp einen Kilometer vor Afrin. Vom Westen aus gab es zudem zahlreiche Artilleriebeschüsse auf das Zentrum der Stadt. Die heutigen Bombardierungen verdeutlichen, dass die Türkei gewillt ist Afrin in Grund und Boden zu bomben – unabhängig davon wieviele Menschen sich noch in der Stadt aufhalten. Berichten zu Folge hat die Türkei zudem die Pumpstation im Norden beim Maydanki See abgestellt. Somit verfügt Afrin über keine eigenständige Wasserzufuhr mehr. Die nächsten Tage werden eine kritische Phase des Angriffes auf Afrin einleiten. Lasst uns den Druck erhöhen. Morgen findet um 19 Uhr beim Casinoplatz eine Kundgebung statt. Nehmen wir uns die Strasse! #defendafrin

Achtung: die angekündigte Demon heute in Bern wurde von 17 Uhr, Bundesplatz auf 19 Uhr, Casinoplatz verschoben. Bitte informiert euer Umfeld über die Änderung.

2. Bericht (Originalquelle: https://www.facebook.com/InfoAGB/posts/995523303929359?__tn__=-R)
Rund 300 Menschen zogen heute laut hörbar und mit Instrumenten begleitet durch Bern, um auf die jüngsten Bombardierungen in Afrin aufmerksam zu machen. Nach dem der bewilligte und formalisierte Umzug vom Casinoplatz zum Bahnhofplatz gezogen war, wurde spontan der Bahnhofplatz besetzt. Es sind diese Momente, die aktuell wichtig sind, um den Protest für Afrin sichtbar zu machen. Am Samstag findet um 13 Uhr in Basel bei der Kaserne eine überregionale Grossdemonstration statt. Wer Ideen oder Hilfe für eigene Solidaritätsaktionen braucht, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. #defendafrin

  | | |