2. Mahnwache Tote im Mittelmeer

Inhalt:
1. Aufruf


1. Aufruf (Originalquelle: https://www.facebook.com/events/2257450301189546/)
Am 20. Februar haben in Bern rund 100 Menschen den Opfern im Mittelmeer gedacht. Wir finden (und bekamen es auch mehrmals zu hören): Auf diese Tragödie kann nicht genügend aufmerksam gemacht werden. Deshalb laden wir euch ein, bei zwei weiteren Mahnwachen ein Zeichen gegen Europas Abschottungspolitik zu setzen. Diese finden statt am:

• 28. Februar
• 14. März

jeweils 18.45 – 19.15 Uhr // auf dem Kornhausplatz in Bern

*******

• ohne Reden, ohne Flaggen
• bring Freund*innen und Kerzen in Behältern mit

*******

18‘000 tote Menschen im Mittelmeer in den letzten fünf Jahren

• Weshalb dieses Sterben?
• Weshalb wird die Rettung verhindert?
• Ist sterbenlassen das Gleiche wie töten?

Mit dieser bewilligten Mahnwache wollen wir ein Zeichen setzen:

• Dagegen, dass das Sterben von Migrant*innen als unausweichlich und normal hingenommen wird.
• Dagegen, dass durch diese Politik Menschenleben unterschiedlich gewertet werden.
• Für mehr internationale Solidarität mit geflüchteten Menschen