Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Plakate & Sprays (Frauen*streik)

Plakate & Sprays (Frauen*streik)

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://barrikade.info/article/2258)
In der Nacht vom 6. auf den 7. Mai haben wir die Strassen in verschiedenen Quartieren Berns bunt und politisch gestaltet. Mit gekleisterten Plakaten, gesprayten Parolen und verteilten Flyern haben wir ein queerfeministisches Zeichen gesetzt.

Hier der Text, der via Flyer verteilt wurde sowie ein paar fotografische Beispiele unserer Aktionen.

Liebe Mitmenschen
Auch im Jahr 2019 ist das Patriarchat und der Sexismus in unserem Alltag sehr präsent. Einige Beispiele dazu:
– Lohnungleichheit
– Festgefahrene Rollenbilder im Beruf und Alltag
– Das Stadtbild ist geprägt durch vorgegebene Körperideale
– Regierung und Unternehmen sind meist durch patriarchale
– Herrschaftsstrukturen organisiert. Diese sind auch hauptverantwortlich für die Ausbeutung von Mensch und Natur
– Es bestehen klar definierte Beziehungsbilder, in die wir uns einzufügen haben
– Passen wir nicht in die Norm hinein, werden wir häufig mit Diskriminierung konfrontiert

Das muss geändert werden! Wir kämpfen für eine Gesellschaft in der jegliche Form der Unterdrückung keinen Platz hat, in der das Leben kollektiv gestaltet wird. Deshalb zogen wir los und nahmen uns den Raum in verschiedenen Quartieren, um die Strassen bunt und politisch zu verschönern. Mit unseren gekleisterten und gesprayten Botschaften setzen wir ein queer-feministisches Zeichen. Es gibt viele Möglichkeiten sich aktiv gegen Unterdrückung und patriarchale Strukturen einzusetzen. Ein aktuelles Beispiel ist der Frauen*streik am 14. Juni. Traut euch und bildet Banden! Sei es für den 14. Juni, in nächtlichen Spaziergängen oder im Alltag!

Patriarchat:
Patriarchat beschreibt ein System von sozialen Beziehungen, massgebenden Werten, Normen und Verhaltensmuster, dass von Männern geprägt, kontrolliert und repräsentiert sind. Der Begriff kann für die Beschreibung der Gesamtheit der weltweiten Unterdrückung und Ausbeutung von Frauen* (und allen nicht-männichen Geschlechtern) verwendet werden.

Feminismus
Es gibt verschiedene Strömungen und Ziele im Feminismus, es
ist keine einheitliche Theorie. Wir verstehen uns als Queer-Feminist*innen, das heisst, unser Feminismus richtet sich an mehr als zwei Geschlechter. Unser Feminismus ist gegen jegliche Rollenbilder, gegen jede Unterdrückung und Ausbeutung gegenüber allen Lebenwesen. Unser Feminismus will Schubladendenken aufbrechen und verschiedene Kämpfe miteinander verbinden