Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Kleisteraktion Frauenkampftag

Kleisteraktion Frauenkampftag

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://barrikade.info/article/3258)
Am Abend des 8. März haben wir in Bern verschiedene Plakate gekleistert, um auf die andauernde Diskriminierung der Frau in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Noch immer werden Frauen als Menschen zweiter Klasse behandelt. Auch in der Schweiz fungiert der 1.75m grosse Mann mit 78kg als die Norm; von Sicherheitsvorkehrungen bis Medikamenten wird die Welt auf ihn hin entwickelt und optimiert. Die strukturelle Gewalt bringt Frauen zum Schweigen und zwingt sie dazu, unsichtbar im Hintergrund zu agieren.
Unsere Gesellschaft wird nie wirklich frei sein ohne die Befreiung der Frau. Aber nicht nur Frauen, sondern auch Männer müssen sich von den Strukturen befreien, in die sie so selbstverständlich hinein geboren werden und in denen sie aufwachsen. Es geht nicht nur um eine Befreiung der Frau, sondern eine Befreiung von Männern und Frauen. Doch so wie Frauen sich selbst ermächtigen müssen, so müssen Männer die Macht freiwillig abgeben, die ihnen gesellschaftlich gegeben ist.

Unsere Solidarität ist mit den Frauen auf der ganzen Welt, die unter der Unterdrückung leiden und Tag täglich ihr Leben für mehr Rechte riskieren. Von Lateinamerika über Algerien bis in den Iran stehen Frauen bei Protesten und im Kampf um eine bessere Gesellschaft an vorderster Front und kämpfen mutig für Gleichberechtigung. Überall gehen Frauen gemeinsam gegen Gewalt an Frauen auf die Strasse. Wir fordern: stoppt Femizide auf der ganzen Welt.
Wir nehmen uns die Entschlossenheit und den Mut dieser Frauen zum Vorbild, um auch in der Schweiz gegen die vielleicht subtilere und doch nicht zu leugnende Unterdrückung und Gewalt gegenüber Frauen anzugehen.
Denn das System der Unterdrückung der Frau, das mit der kapitalistischen Moderne verbunden ist, ist die Basis aller Unterdrückung. Diese unsichtbaren Strukturen der Gewalt gilt es aufzubrechen. Wir alle sind gefordert, Frauen wie Männer. Gemeinsam gegen jede Form von Unterdrückung, gegen Gewalt- und Machtstrukturen.
Aber vor allem müssen wir Frauen uns organisieren und gegen Ungerechtigkeit erheben; gegen das erzwungene Schweigen, die Unsichtbarkeit und die tägliche Gewalt.
Mujeres unidas jamás serán vencidas! Vereinte Frauen werden nie besiegt werden.