Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Demo Solidarität kennt keine Grenzen (abgesagt)

Demo Solidarität kennt keine Grenzen (abgesagt)

Inhalt:
1. Aufruf
2. Absage
3. Mitteilung Gemeinderat
4. Medienbericht


1. Aufruf (Originalquelle: https://www.facebook.com/OpenEyesBalkanroute/posts/2707350692714981)
+++DEMO+++
Durch das aktuelle Verhalten des türkischen, griechischen und bulgarischen Staates, sowie durch die Reaktion Europas, wird vor unseren Augen tausenden Menschen mit Fluchterfahrung Leid angetan.
Deshalb wollen wir am Samstag, 14.3., 15:00 in Bern auf die Strasse.
Bring deine Freund*innen, Eltern, Nachbar*innen, etc. mit!
Es wäre schön, wenn solidarische weisse Menschen sich bewusst im hinteren Teil der Demo halten würden.



2. Absage (Originalquelle: https://www.facebook.com/OpenEyesBalkanroute/posts/2712620658854651)
Zur Eindämmung des Coronavirus wurden verschiedene Massnahmen veröffentlicht. Uns ist es wichtig auf die Risikogruppen Rücksicht zu nehmen, deshalb wird auch die Demonstration „Kein Mensch ist illegal“ vom 14. März in Bern nicht durchgeführt.

Das heisst aber nicht, dass wir unseren Protest nicht nach aussen tragen können. Machen wir unseren Widerstand gegen die Festung Europa und unsere Wut über die Gewalt an den Grenzen sichtbar: Wir können Transpis aufhängen, Buttons tragen, Sticker kleben, in kleinen Gruppen protestieren oder oder oder. Fotos können mit einem kurzen Kommentar an folgende Kontakte geschickt werden:

Die Fotos werden anschliessend veröffentlicht. Seien wir kreativ – Solidarität kennt keine Grenzen, auch Corona bringt uns nicht zum Schweigen! Unsere Solidarität braucht es aber auch hier. Achten wir auf die Menschen in unserer Umgebung und organisieren wir Nachbar*innenschaftshilfe. Und es braucht Kritik:
* Kritik an der ungleichen Verteilung von Ressourcen
* Kritik am ungleichen Zugang zu gesundheitlicher Versorgung
* Kritik daran, dass in Krisensituationen staatliche Strukturen die in ihnen verankerten Diskriminierungsmechanismen und Machtverhältnisse noch einmal verstärkt reproduzieren.


3. Mitteilung Gemeinderat (Originalquelle: https://www.bern.ch/mediencenter/medienmitteilungen/aktuell_ptk/gemeinderat-ruft-zu-kundgebungsverzicht-und-solidaritaet-auf)
Gemeinderat ruft zu Kundgebungsverzicht und Solidarität auf
Zum Schutz der älteren sowie der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen hat der Bundesrat sein Veranstaltungsverbot verschärft. Vor diesem Hintergrund appelliert der Gemeinderat an die Organisatorinnen und Organisatoren der Demonstration «Kein Mensch ist illegal», auf die unbewilligte Kundgebung vom Samstag, 14. März 2020 zu verzichten.

Im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie hat der Bundesrat seine Verhaltensanweisungen ausgeweitet und das Veranstaltungsverbot verschärft. Vor diesem Hintergrund appelliert der Gemeinderat an die Solidarität gegenüber den besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Er erwartet deshalb von den Veranstaltenden der unbewilligten Kundgebung vom Samstag, 14. März 2020, dass der Demo-Aufruf zurückgezogen und auf die Kundgebung verzichtet wird.

Mit Blick auf die rasch ansteigenden Covid-19-Erkrankungen gilt es zum Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit maximal möglich einzudämmen. Dies gelingt gerade auch durch das Befolgen der Empfehlungen zum «Social Distancing». Die Durchführung von Kundgebungen unterläuft diese Bestrebungen. Aus diesem Grund appelliert der Gemeinderat an die Organisatoren der Kundgebung, auf die Durchführung zu verzichten. Er bittet mögliche Teilnehmende zudem, dem bereits erfolgten Aufruf keine Folge zu leisten. So nachvollziehbar viele Kundgebungen sind, so wichtig ist es auch, Rücksicht auf Risikogruppen zu nehmen.

Der Gemeinderat ruft die Bevölkerung eingehend dazu auf, sich an die Vorgaben von Bund und Kanton zu halten und so mitzuhelfen, dass die vulnerablen Bevölkerungsgruppen nicht unnötigen Risiken ausgesetzt werden. Nur durch gemeinsames und konsequentes Handeln können wir die Herausforderung als Gemeinschaft bewältigen.


4. Medienmitteilung (Originalquelle: https://www.thunertagblatt.ch/berner-gemeinderat-ruft-zu-verzicht-auf-demo-auf-243283387215)
Die Organisatoren der für Samstagnachmittag in Bern geplanten Kundgebung «Kein Mensch ist illegal» haben diese abgesagt. Der Berner Gemeinderat hatte sie am Freitag zu diesem Schritt aufgefordert.

Im Internet schreibt die «Revolutionäre Jugend Gruppe», mit der Absage der Kundgebung würden die vom Coronavirus gefährdeten Menschen geschützt. Einen Umzug werde es zwar nicht geben, doch kleine Aktionen – etwa mit Transparenten, Klebern und Plakaten.

Die Berner Stadtregierung hatte in ihrem Aufruf vom Freitag geschrieben, die Demo nicht durchzuführen sei ein Gebot der Solidarität gegenüber den besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen.