Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Demo Medienkonferenz Bundesrat

Demo Medienkonferenz Bundesrat

Inhalt:
1. Communiqué
2. Medienbericht


1. Communiqué (Originalquelle: https://riseagainstborders.org/2020/04/16/media-release-medienmitteilung-with-physical-distancing-against-social-distancing/)
Medienmitteilung 16. April 2020
Auch heute waren wir mit Transparenten, Schildern und einer Rede präsent vor dem Medienhaus in Bern. Währenddem die Medienkonferenz des Bundesrates stattfand, machten wir auf die Situation der Menschen die vom Grenz- und Asylregime betroffen sind. Unsere Forderungen bleiben die gleichen wie bei der Aktion vom 3. April (siehe weiter unten), die Situation verschlechtert sich weiterhin.

Kaum gingen die Medienschaffenden an die Konferenz, kesselte die Polizei die Anwesenden ein, führten Personenkontrollen durch und verteilten Bussen. Während der Aktion achteten die Anwesenden auf genügend Abstand untereinander und alle trugen eine Schutzmaske, gefährdet wurde also niemand. Die Massnahmen des Staates dienen also nicht nur dem Schutz der Menschen, sondern verstärken die Kontrolle und Überwachung und verunmöglichen Widerstand. Gleichzeitig wie hier striktes Versammlungsverbot gilt, werden Menschen in den Asylcamps in der Schweiz und in den Camps an den europäischen Grenzen unter miserablen hygienischen Bedingungen zusammengepfercht und jegliche Möglichkeit sich selbst zu schützen genommen.

Nur wer ein Zuhause hat kann zu Hause bleiben, nur wer fliessend Wasser hat kann sich regelmässig die Hände waschen.
#riseagainstborders


2. Medienbericht (Originalquelle: https://www.derbund.ch/polizei-loest-demo-auf-839928652780)
Polizei löst Demo in Bern auf
Vor dem Medienzentrum an der Bundesgasse haben sich am Donnerstagnachmittag zwei dutzend Demonstranten versammelt und die Auflösung von Asylcamps gefordert.

Während die vielbeachtete Pressekonferenz des Bundesrats stattgefunden hat, haben sich vor dem Medienzentrum beim Bundeshaus Demonstranten versammelt. So sah die Kantonspolizei um etwa 15 Uhr zunächst fünf Personen, die vor dem Eingang demonstrieren wollten. Einer Ermahnung und darauffolgender Wegweisung leisteten sie folge, wie die Kantonspolizei auf Anfrage mitteilt.

Doch danach wollten weitere Personen eine Kundgebung abhalten. Etwa zwei dutzend Personen forderten den Bundesrat auf, Asylcamps zu evakuieren. Da seit Ausbruch der Corona-Krise ein Demonstrationsverbot gilt, hat die Polizei 22 Personen angehalten, kontrolliert und gebüsst, wie sie mitteilt. Zu brenzligen Szenen sei es nicht gekommen, die Demonstranten zogen um ca. 16 Uhr ihrer Wege.