Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Progr gegen globalisierungskritische Veranstaltung

Progr gegen globalisierungskritische Veranstaltung

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué(Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2005/02/30095.shtml)
PRESSEMITTEILUNG VON „PERSPEKTIVEN NACH DAVOS“
Globalisierungskritische Veranstaltung der „Perspektiven nach Davos“ vom 2. Februar 2005 im Progr muss abgesagt werden
Die für Mittwoch, den 2. Februar 2005 im Progr geplante globalisierungskritische Veranstaltung von „Perspektiven nach Davos“ – einem Zusammenschluss von attac Bern, OeME-Kommission Stadt Bern und der Anti-WTO-Koordination Bern – kann nicht stattfinden. Die Leitung des Progr war nicht bereit, eine Ausstrahlung der „Public-Eye-Awards“-Aufzeichnung der Erklärung von Bern (EvB) sowie eine anschliessende Diskussion über das vom WEF und einigen NGOs propagierte Konzept der „Corporate Responsibility“ zu beherbergen.
Begründet wurde die Absage in erster Linie mit dem politischen Charakter der geplanten Veranstaltung und dem fehlenden kulturellen Bezug. Noch nie zuvor wurde „Perspektiven nach Davos“ wegen der inhaltlichen Ausrichtung eines Anlasses ein Veranstaltungsort verwehrt. So fanden in den letzten Jahren öffentliche Veranstaltungen von „Perspektiven nach Davos“ etwa im Münster, in der Heiliggeistkirche, im Mappamondo, im Hotel Bern, in der Reitschule oder im Kornhaus statt.
Da die Argumentation des Progr für „Perspektiven nach Davos“ nicht nachvollziehbar ist, hat die globalisierungskritische Plattform bei Herrn Christoph Reichenau, Kultursekretär und Leiter Abteilung Kulturelles der Stadt Bern ein neues formelles Gesuch für die spätere Durchführung derselben Veranstaltung im Progr deponiert.
Wir hoffen auf eine erneute Erwägung unserer Anfrage und sind zuversichtlich, dass die geplante globalisierungskritische Veranstaltung Ende Februar doch noch im Progr wird stattfinden können. Das Datum für die geplante Veranstaltung wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.