Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Farbe SVP-Sekretariats & Peter Bernasconi

Farbe SVP-Sekretariats & Peter Bernasconi

Inhalt:
1. Communiqué
2. Medienbericht

1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2010/11/78928.shtml)
In der Nacht auf den 25.11. wurde dem SVP-Sekretariat der Stadt Bern und gleichzeitig Wohnsitz von Grossrat Peter Bernasconi neue Farbe verpasst. Damit soll auf die rechtspopulistische SVP, sowie auf die Ohnmacht, Wut und Ablehnung gegenüber der kommenden Ausschaffungsinitiative einer rechtspopulistischen und rassistischen Partei aufmerksam gemacht werden.
Den AktivistInnen ist bewusst, dass diese Aktion weder etwas verändert noch die SVP von ihrem Weg abbringt, allerdings sehen wir dies als einen Schritt, unseren Unmut und unsere Ablehnung gegen die hasserfüllte und menschenverachtende Politik kundzutun.
Wir laden alle dazu ein, es uns gleichzutun.
das tapfere Schneiderlein


2. Medienbericht (Originalquelle: https://linksunten.archive.indymedia.org/node/29267/index.html)
-Bernerzeitung:
Die Fassade des Hauses von Peter Bernasconi, Präsident der Stadtberner SVP, ist mit Farbe verschmiert worden. Er vermutet einen Zusammenhang zu seinem Engagement für ein Migros-Provisorium.

Unbekannte warfen in der Nacht auf Donnerstag Farbbeutel an das Haus von SVP-Präsident Peter Bernasconi. Er schätzt den Sachschaden auf 10’000 Franken. Bernasconi hat Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Die Täter, vermutet er, machten so ihrem Unmut über sein Engagement für das Migros-Provisorium auf dem Kasernenareal im Breitenrain Luft: «Ich warb am 13.November auf dem Breitenrainplatz für eine bürgerliche Petition.»

Gegen diese Zwischennutzung wehren sich linksgrüne Quartiervertreter vehement. Sie befürchten Mehrverkehr und ein Präjudiz für künftige kommerzielle Nutzungen.