Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Demo No Border No Nation

Demo No Border No Nation

Inhalt:
1. Aufruf
2. Communiqué


1. Aufruf (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2014/07/92680.shtml)
Tausende Migrant_innen sterben z.B. an den EU-Aussengrenzen.
Tausende Migrant_innen sitzen in Gefängnissen und warten darauf, dass irgend ein Staat über sie richtet.
Tausende Migrant_innen werden illegalisiert und fristen ihr Leben unter der ständigen Angst gefasst und eingesperrt bzw. ausgeschafft zu werden.
Tausende Migrant_innen werden zu Schwarzarbeit unter miserabelsten Bedingungen verdammt.
Tausende Migrant_innen sind dem Staatsterror durch Migrationsbehörden, Sicherheitsdienste und Polizei (einige Beispiele aus der Schweiz: http://www.watson.ch/!111416334 ) und der Gewalt von Nationalisten (aktuelle Beispiele z.B. Calais oder Murrieta) ausgeliefert.
Für die Staaten sind Migrant_innen nur eine Belastung, die sie so schnell wie möglich wieder aus ihrem Herrschaftsgebiet haben möchten. Die Staaten geben den Migrant_innen ein Minimum an Rechten und schrecken auch nicht davor zurück, dieses dann auch noch zu brechen.
Wenn sich dann Migrant_innen entschliessen, gegen dieses schreckliche, mordende System anzukämpfen und sich selbst zu organisieren, sieht das der Staat mit seinen Polizeischergen nicht gerne.
Aktuelle Beispiele dazu gibt es z.B. in der Gerhart-Hauptmann-Schule Berlin, ( https://ohlauerinfopoint.wordpress.com/ ) oder in Calais (F). Zeigen wir unsere Solidarität mit den Migrant_innen in Berlin, Calais & überall – es gibt nur eine Lösung: eine Welt ohne Grenzen, Staaten und Kapitalismus!
Für eine herrschaftsfreie Welt!



2. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2014/07/92688.shtml)
Heute Abend besammelten sich um die 50 Akivist_innen bei der Heiliggeistkirche in Bern. Sie solidarisierten sich mit den Migrant_innen in Kreuzberg, Calais und überall.
Die Demonstration zog lautstark durch die Innenstadt um auf die unmenschlichen Situationen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen.

In Kreuzberg wurde die verlassene Gerhard-Hauptmann-Schule an der Ohlauer-Strasse über eineinhalb Jahre von Migrant_innen besetzt. Die grüne Regierung hatte die Absicht die Schule zu räumen und es formierte sich grosser Widerstand.
Weitere Infos hier: https://ohlauerinfopoint.wordpress.com/

Auch in Calais organisieren sich Migrant_innen in Camps und werden von der Repression getroffen.
Vor einigen Tagen wurde ein weiters Camp geräumt.
Weitere Infos: https://linksunten.indymedia.org/de/node/117926

Um Europa keine Mauer – Bleiberecht für Alle und auf Dauer!
Für eine herrschaftsfreie Welt!