Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Hausbesetzung Oberburgstrasse Burgdorf (O’Malley)

Hausbesetzung Oberburgstrasse Burgdorf (O’Malley)

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://barrikade.info/Kollektiv-Hotel-O-Malley-Oberburgstrasse-569)
News: Am 17.11.17 um 11.00 Uhr hat die Eigentümerin (Axpel AG) mit uns Kontakt aufgenommen. Das aufgebrachte und unkooperative Verhalten der Person liess keine Möglichkeit auf Verhandlung/Dialog zu.
Nach Absprache mit der Polizei wurde das Gebäude friedlich Geräumt.
Da unser Projekt in der Nachbarschaft auf offene Ohren stiess, findet das Kennenlernessen wie geplant statt.
Kommt vorbei! Zu Kürbissuppe und Glühwein! Denn Leerstand ist Diebstahl!
Kollektiv Hotel O’Malley

Communiqué der Besetzung:
Kürzlich wurde die Liegenschaft an der Oberburgstrasse 13 in Burgdorf, mit dem Ziel Raum und Platz für Kultur zu schaffen, besetzt. Es soll ein Ort entstehen wo Wissen und Freude ausgetauscht, Kunst und Kultur erlebt und neue Projekte realisiert werden können.
Räume für Kunst und Kultur sind zu knapp und kaum finanzierbar. Dem will das Kollektiv Hotel O’Malley Abhilfe schaffen. In den Räumen soll jede*r ihre/seine Projekte verwirklichen können.

Das Haus der Axpel Services AG steht nun schon seit über zwei Jahren leer, dem Kollektiv Hotel O’Malley ist es ein Anliegen solche Gebäude nicht einfach „verrotten“ zu lassen. Deshalb soll dem Haus nun wieder neues Leben eingehaucht werden. Mit einem bunten Kulturprogramm sollen alle angesprochen werden. Spass und Freude aber auch Austausch, kritisches Denken und Hinterfragen sollen Platz haben. Das Kollektiv wird laufend über das aktuelle Programm informieren.

Der Name unseres Kollektiv lehnt sich an den Kater Thomas O’Malley aus dem Film Aristocats. Wie der Kater O’Malley wollen wir Raum schaffen für Spass, Musik und Kultur. Wie der Kater wollen wir den schwächeren und ärmeren dieser Gesellschaft helfen und ein Raum abseits des kapitalistischen Konsumzwangs ermöglichen.

Bringt eure Musik in unser Haus! Denn Katzen brauchen furchtbar viel Musik!

Solidarisierende organisieren Heute am Freitag dem 17.11.2017 ein Znacht ab 18.00 Uhr, es gibt Kürbissuppe und Glühwein!