Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Hausbesetzung Bernstrasse (Barbaletta & co)

Hausbesetzung Bernstrasse (Barbaletta & co)

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: https://barrikade.info/Besetzung-der-Bernstrasse-3-598)
In der Nacht auf den Mittwoch (29.11.17) wurde ein Haus an der Bernstrasse 3 besetzt.
Immer mehr Menschen finden keine bezahlbaren Wohnungen. Angesichts dieser Situation scheint es uns absurd, werden in Worblaufen zwei Familien auf die Strasse gestellt, um das geschichtsträchtige und immer noch bewohnbare Gebäude an der Bernstrasse 3 auf Vorrat abzureissen und die entstehende Lücke dann zwischenzeitlich brach stehen zu lassen.

Im Hintergrund warten wahrscheinlich bereits Investoren mit dem Plan Wohnsilos oder Büros zu errichten, mit denen sich mehr Geld verdienen lässt, als mit dem schönen Bauernhaus.
Hohe Renovationskosten dienen als Vorwand, um die Bausubstanz nicht mehr erhalten zu müssen. Die Vormieter holten Offerten ein, welche die geschätzten Renovationskosten der Gemeinde bei weitem unterboten. Dies wurde, wie auch jeder andere Widerstand aus der Bevölkerung, einfach ignoriert. Wieder einmal sind wirtschaftliche Interessen höher gewichtet als das Wohl der Menschen. Die Arroganz der Politik gegenüber den Bedürfnissen der Bevölkerungen wird einmal mehr sichtbar. Wir teilen die Logik dieser Machenschaften nicht und die Ohnmacht der betroffenen Familien macht uns traurig. Auch wir sind, wie so viele andere den Mechanismen des Marktes ausgeliefert. Doch wir sind nicht bereit uns ständig vertreiben zu lassen. Darum haben wir das Haus an der Bernstrasse 3 besetzt.
Diese Besetzung ermöglicht uns gemeinsam so zu leben, wie wir uns das vorstellen – nicht vereinzelt, sondern kollektiv, nicht in ständiger Konkurrenz, sondern solidarisch.
Kreativ aktiv und engagiert, statt konsumorientiert und passiv.
Wir sind offen für den KONSTRUKTIVEN Dialog über die weitere Nutzung dieser Liegenschaft. kommt vorbei, ausser ihr seid die Polizei.
Kollektiv Barbaletta & Co.