Farbanschlag auf Polizeiposten

Inhalt:
1. Medienbericht


1. Medienbericht (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2005/10/35701.shtml)
20 Minuten 18.10.2005
Farbanschlag auf Polizeiposten – als „Vergeltung“
Eine Gruppe, die sich „Antifaschistische Aktion Weltland“ nennt, hat den Kantonspolizei-Posten in Bern mit Farbeiern beworfen.
Der Anschlag wurde in der Nacht auf Sonntag nach der Antifa-Kundgebung verübt. Ein riesiges Polizeiaufgebot hatte verhindert, dass die unbewilligte Demo durch Thun zog.
An der Verhältnismässigkeit dieses Einsatzes zweifelt auch die Junge Alternative: Die 350 Demonstranten seien zu eng eingekesselt worden. Die Polizei sei aus weniger als fünf Metern Abstand mit Tränengas und Gummigeschossen vorgegangen.

  | | | | |