Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Wagenkonzert Burgdorf Antifa Kampagne

Wagenkonzert Burgdorf Antifa Kampagne

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2007/05/49280.shtml)
Am Freitagabend fand in Burgdorf im Rahmen der Antifa-Kampagne „Die Dinge in Bewegung bringen“ ein Wagenkonzert statt.
Ziel der Veranstaltung war es, die Burgdorfer Bevölkerung mit Konzerten und Redebeiträgen auf den Rechtsextremismus in der Stadt aufmerksam zu machen. Burgdorf bietet Rechtsextremen zunehmend eine Plattform, ihr menschenverachtendes und nationalsozialistisches Gedankengut zu verbreiten. Diesem Missstand wurde eine lautstarke Aktion mit Reden und Musik entgegengesetzt.
Wir nehmen uns die Strasse zurück und lassen uns nicht durch schlechten Journalismus und die Ignoranz der lokalen Politik beeindrucken.
Um 19.00 Uhr besammelten sich rund 80 Personen beim Bahnhof, welche nach einem Redebeitrag das erste Konzert der Punkband „Seelentherapie“ genossen. Nach einer knappen Stunde lauter Unterhaltung folgte ein weiterer Redebeitrag in der Oberstadt. Dort wurde für ca. 40 Minuten Hip-Hop zum Besten gegeben. Die zwei Rapper von Direct Raption zeigten vor nun ca. 100 Personen, was sie in Sachen Polit-Rap so alles zu bieten haben.
Um 21.15 Uhr wurde ein erneuter Standortwechsel zum Neumarkt vollzogen. Eine weitere halbe Stunde rappten „Direct Raption“ was das Zeug hielt. Um 21.45 Uhr wurde der Anlass offiziell aufgelöst.
Das Ziel des Anlasses wurde voll und ganz erreicht und es wurden über 300 Flugblätter an PassantInnen und Neugierige verteilt. So konnte die Burgdorfer Bevölkerung zum Thema Rechtsextremismus sensibilisiert werden. Diskussionen führten zu einer differenzierten Meinungsbildung der PassantInnen und wir konnten unsere Standpunkte erfolgreich vermitteln.
Weder die präsente Polizei noch die wenigen provozierenden Neonazis vermochten den Anlass zu stören, geschweige denn zu verhindern.
Wir sehen uns wieder, bringen wir die Dinge in Bewegung.

Kein Fussbreit den Faschisten – Bildet Banden
Faschistische Strukturen aufdecken
Nehmen wir uns die Strasse zurück – Keine Toleranz für Nazis
OrginisatorInnen Wagenkonzert