Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Freiheit für alle politischen Gefangenen Demo

Freiheit für alle politischen Gefangenen Demo

Inhalt:
1. Communiqué


1. Communiqué (Originalquelle: http://ch.indymedia.org/de/2012/06/86626.shtml)
Am 4. Juni 2012 versammelten sich ca. 40 Personen beim Bahnhofplatz in Bern, und demonstrierten lautstark für die Freilassung inhaftierter Genoss_innen. Unter starker Bewachung, zogen wir von der Kroatischen zur Türkischen und anschliessend zur Deutschen Botschaft. Es kam jedoch zu keinen Auseinandersetzungen mit den Bullen.

Basak Sahin Duman:
Im Jahr 2004 beteiligte sich Basak an einer Studentendemo in Ankara, welche sich gegen das Antiterrorgesetz richtete. Die Polizei griff die Teilnehmer_innen brutal an und es kam zu zahlreichen Verhaftungen, auch Basak wurde mitgenommen. Zusammen mit 24 weiteren Personen wurde sie daraufhin zu 7 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Nach diesem vernichtenden Urteil reiste Basak nach Deutschland aus, wo sie heiratete und als Übersetzerin tätig war.
Am 29. Mai 2012 flog Basak Sahin Duman von Deutschland nach Kroatien. Als sie am Flughafen in Zagreb ankam, wurde sie festgenommen, da anscheinend ein internationaler Haftbefehl vorliege. Momentan befindet sie sich in Abschiebehaft und ihr droht die Auslieferung an die Türkei, eine der repressivsten Regierungen mit tausenden politischen Gefangenen, welche regelmässig mit brutalen Folterpraktiken unter Druck gesetzt werden.

Es gibt ausserdem unzählige weitere Beispiele von Verhaftungen von Gewerkschafter_innen, Student_innen, Revolutionär_innen und sogar von Kindern.
Deniz K.:
Am 31. März versammelten sich mehrere hundert Antifaschist_innen in Nürnberg, um gegen den Terror der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund, rechtsextreme Vereinigung) und deren Unterstützung durch den deutschen Staat zu demonstrieren.
Es kam zu massiven Auseinandersetzungen mit den Bullen. Deshalb wird unserem Genossen Deniz nun versuchter Totschlag an einem Polizisten vorgeworfen. Er wurde daraufhin am 21. April 2012 in Ludwigshafen festgenommen.

1. Mai 2012:
An diesem Tag wurden in Istanbul 60 anarchistische Genoss_innen wegen verschiedener Angriffe auf Banken und Konzerne verhaftet. Sie werden beschuldigt, Mitglieder einer terroristischen Vereinigung zu sein und einigen wird sogar die Führung dieser Vereinigung vorgeworfen. Die zuständigen Behörden konnten jedoch überhaupt keine Beweismittel, wie Waffen oder andere illegale Gegenstände sicher stellen. Als Indizien werden einzig und allein Bücher und verschiedene Videos auf Facebook genannt.
Während 4 Tagen wurde den Verhafteten der Kontakt zur Familie oder zu einem Anwalt verweigert und verschiedene psychologische Druckmittel wurden eingesetzt, um falsche Geständnisse zu erpressen. Manchen Genoss_innen drohte die Polizei sogar mit 15-20 Jahren Haft. Zudem wurden sie gezwungen Aussagen über Personen, die ihnen unbekannt sind, zu machen.

Es gibt ausserdem unzählige weitere Beispiele von Verhaftungen von Gewerkschafter_innen, Student_innen, Revolutionären und sogar von Kindern.

Wir fordern die sofortige Freilassung aller politischer Gefangenen.
Solidarität ist eine Waffe, setzten wir sie ein!