Archiv für Neue Soziale Bewegungen
Stadtnomaden dürfen länger bleiben

Stadtnomaden dürfen länger bleiben

Inhalt:
1. Medienbericht


1. Medienbericht (Originalquelle: http://www.derbund.ch/bern/stadt/berner-stadtnomaden-duerfen-laenger-am-selben-ort-bleiben/story/17879247)
Die Berner Stadtnomaden dürfen künftig sechs Monate am selben Ort bleiben. Das hat der Gemeinderat beschlossen.
Bislang mussten die Stadtnomaden alle drei Monate weiterziehen. Die Regel galt seit 2008. Sie fusste auf einem kantonalen Dekret, wonach Fahrnisbauten nur drei Monate stehen bleiben dürfen, wenn keine Baubewilligung vorliegt.
Neu werden die Stadtnomaden wie Fahrende behandelt – und diese dürfen sechs Monate am selben Ort bleiben. Die Stadtberner Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün (TVS) bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der «Berner Zeitung». Die Regelung sei mit Burgergemeinde und Kanton abgesprochen, sagte TVS-Generalsekretär Stefan Schwarz auf Anfrage. Sie gelte so lange, bis eine definitive Wohnzone errichtet werden könne.
Die Stadtberner Stimmberechtigten hatten sich 2013 für die Schaffung einer Zone für Wohnexperimente in Riedbach ausgesprochen. Dort sollen sich alternative Gruppen dauerhaft und legal niederlassen können.
Die Zone konnte bislang wegen eines Rechtsstreits nicht verwirklicht werden. Zuletzt entschied das bernische Verwaltungsgericht, dass der Kanton die Zone neu beurteilen müsse.